Ich selber kann sagen dass ich diese Symtome nicht an mir beobachten kann.

Bei dem Symptom des pathologischen Lachens/Weinens handelt es sich um ein unkontrolliertes Lachen/Weinen, das situativ und emotional nicht begründet ist. Es ist ein häufiger Bestandteil des Pseudobulbärsyndroms bei der ALS. Ursächlich werden eine frontale Enthemmung, die Läsion dopaminerger Neurone und Disinhibition des Striatums bzw. des Hirnstamms verantwortlich gemacht. Verschiedene medikamentöse Therapieoptionen stehen zur Verfügung. Positive Erfahrungen bestehen mit Serotoninwiederaufnahmehemmern z.B. Citalopram (Cipramil ®) oder Fluvoxamin (Fevarin®) in hohen Dosierungen. Bei einer geringen Wirksamkeit ist die Behandlung mit L-Dopa (z.B. D: Nacom®, Madopar®) oder Lithium (z.B. Quilonum®) möglich.

© 2014-2017 Jürgen Zöller

ALS@zoeller-juergen.de

Jürgen Zöller
67363 Lustadt
06347 9721659